Startseite www.sandneurosen.com

 

Landy (seit Aug. 2000)

 

Landrover Defender 110er 300 TDI, Bj. 97, EZ. 2000

Mit Glück konnten wir im August 2000 noch einen den Schadstoffbedingungen entsprechend nachgerüsteten 4 Zylinder 300TDI erwerben. Ab 1998 werden Weltweit auf Grund neuer Abgasrichtlinien in der EG nur noch die TD5 angeboten und keiner weis was tun in der Sahara, sollte da mal bei der Elektronik der Wurm drinnen sein, denn es gilt dann das Fahrzeug an ein in einer Werkstatt entsprechend ausgerüstetes Diagnostikgerät anzuschließen.

Bei British Car Rinkert und später in Südafrika wurde der Wagen entsprechend nachgerüstet. Jetzt verfügt er außer dem 70 ltr. Haupttank noch über einen 45 ltr. Durchlauftank und 2 ca. 60 ltr. Unterfloortanks. Dann noch 6 an den Seiten angebrachte Zusatzkanister macht zusammen fast 400 ltr. Dieselkraftstoff. Eine 3,5 Tonnen Warn-Winde, hochgelegter Schnorchel mit Zyklonfilter, neue Reserveradhalterung am Heck, Reserveradhalterung auf der Haube, Kraftstoffhalterungen an den Seiten, Aluriffelbleche auf den Kotflügeln und Haube, Alu-Dachgepäckträger, Vordach, Gasflaschenträger, Dachzelt, Bullbar, Zusatzscheinwerfer, Kompressor, hintere Differenzialsperre, Garmin 5 GPS, Kompressorkühlschrank, eingebauter 45 ltr. Frischwassertank, ein paar 12 Voltsteckdosen, Zweitbatterie, hinten eine erhöhte Bodenplatte und 6 von 9 Sitzen wurden ausgebaut. .

.
 
  Nach 9 Reifenpannen auf unserer Kaokofeldtour 2004 wurde der Wagen 2005 mit 265er Goodrich Mud - Terrain - Reifen nachgerüstet und später mit extra starken Emuspiralfedern und Stoßdämpfern. So ist er nun 4 cm höher und weitaus härter in der Federung als zuvor.
  Eine große Lade im Heck und ein zweckmäßiger Umbau folgten 2006. Auf der Grundlage eines geschweißten Rohrrahmens wurde eine durchgehende erhöhte Fläche geschaffen. Der Rohrrahmen besteht aus 2 Teilen, da er sich sonst nicht einbauen lässt.
  Unter und auf der durchgehende Fläche  können Plastikboxen verstaut werden. In Notfällen kann diese Fläche auch als Schlafplatz genutzt werden. So lassen sich jetzt 15 Transportboxen übersichtlich und fest verzurrt im Fahrzeug unterbringen. Damit wurde das 2 Alukistenundvieletaschensuchwühlsystem durch ein neues 15 Plastikkistenübersichtsystemsystem ersetzt. Auch haben wir den Kühlschrank gut zugänglich und einen dritten Notsitz  in der Fläche mit integriert.  
 
  Eigentlich nicht viel Schnickschnack, sondern nur die Dinge die man wirklich benötigt..
  2009 wurde neu angeschafft ein Luxuszelt in 140 cm Breite, dafür musste die Reling des Dachträgers abgeschnitten werden. Auch die Küche ist nun unter Dach, um die Regenschutzvorrichtung für das Heck anzubringen, wurden die Leiter und der Doppelgasflaschenhalter gekürzt. Hinzu kam eine weitere Bespannung für das seitliche Vordach um bei Regen und Wind auch dort sitzen zu können. Eine Batteriekontrollanzeige leuchtet nun am Armaturenbrett, um etwaige Energieeinbrüche im Voraus zu kalkulieren. Der neue robuste Duschsack ist aus Schlauchbootmaterial gearbeitet, er verbleibt auf dem Dach im Ersatzrad und ist über einen Schlauch zu bedienen.


Sani (Febr. 1999 bis 2000)

1999 kaufte Uwe sich in Südafrika einen möglichst billigen 4x4 Geländewagen. Der Nissan - Sani gilt als Hardtail Bukkie und wurde in Südafrika gebaut. Leider war das ganze Fahrzeug mit seinem 4 Zylinder Benziner mit 70 PS reichlich untermotorisiert. Tiefer Sand und harte Steigungen ließen den Temperaturmesser beängstigend in den roten Bereich steigen. Trotzdem hat er uns gute Dienste bis einschließlich 2000 geleistet. Wir waren in Südafrika, Namibia, Lesotho, Botswana und Simbabwe unterwegs. Hier und da gab's dann auch mal ein Problem, aber sie ließen sich mit viel Glück doch immer wieder beheben. An Zusatzausrüstung hatten wir lediglich in ein GPS, Dachgepäckträger und ein Dachzelt investiert. 

Alles wieder gut gegangen!
Der Sani kocht am Spreetshoogte Pass / Namibia  

 

 

Startseite www.sandneurosen.com

 

direkte links zu www.sandneurosen.com

 

Touren botswana 2000 abseutsatpfade 2006 Untertouren TA sambia Länder mosambik Rezensionen sonstiges
namibia 1999 transafrika 2001 Simbabwe 2007 vor unserer abreise botswana äthiopien namibia AZ 31.10.2006 AZ 31.05.2007 über uns
marokko 1999 cedarberge 2001 Transalp2008 tunesien namibia botswana sambia Ruhrgebiet/Westf Auto Bild kontakt
norwegen 1999 namibia 2002 sambia 2008 libyen suedafrika kenya sudan Ostrachtaler Amazon aktuell
westcoast 99/00 mosambik 2002 Lüderitz-Walfishbay 09 sudan nach unserer ankunft libyen südafrika Frei Presse fahrzeug
lesotho 2000 khalagadie 2004 aethiopien lesotho tansania Hamburger Morg ausrüstung
südafrika 2000 kaokafeld 2004 kenia malawi tunesien Heilbronner St Buch TA
namibia 2000 transafrika 2001 englisch tansania marokko Allradler shop
kalahari 2005 fishrivercanyon 2006 malawi Tours waypoints google earth tracks google earth