Startseite www.sandneurosen.com

 

Wer träumte denn nicht schon immer davon mit einem Geländewagen auf eigene Faust in Afrika zu reisen. Hier ein paar grundsätzliche Gedanken zur Beschaffung eines Fahrzeugs. Im Prinzip ergeben sich 3 Möglichkeiten:

1.  Fahrzeug mieten
2. Fahrzeug in Deutschland kaufen und nach Afrika bringen
3. Fahrzeug in Afrika kaufen und dort zulassen

Wer Afrika noch nicht, oder zu wenig kennt und überhaupt erst einmal reinschnuppern möchte ob diese Art des Reisen mit dem 4 x 4 überhaupt etwas für ihn ist, der sollte sich erst einmal ein Fahrzeug mieten. 4 x 4 - Fahrzeuge sind relativ teuer und es lohnst sich rumzuhören. Je nach Saison und Fahrzeug kann die Fahrzeugmiete von € 50 - € 150 pro Tag betragen.

Für alle die, die das Reisen mit einem 4 x 4 in Afrika kennen, davon begeistert sind und mehr Zeit als gewöhnlich pro Jahr aufbringen können ist es eine Überlegung wert, sich ein eigenes Fahrzeug zu beschaffen. Vielleicht hat ja der eine oder andere schon einen entsprechenden Wagen in Deutschland mit dem er sich gut auskennt. Warum dann nicht mit diesem Wagen nach Afrika reisen? Ihn selber runterfahren sicherlich ein großes Abenteuer. Wir haben es ja so gemacht. Alternativ ließe sich das Fahrzeug im Container nach Kapstadt verschiffen. Das Fahrzeug gilt dann mit einem Carnet de Passage als vorübergehend eingeführt und das Carnet muss nach spätestens einem Jahr wieder erneuert werden. Für ADAC - Mitglieder kostet das Carnet rund € 150,-- pro Jahr. Dass heißt, nach spätesten einem Jahr muss das Fahrzeug aus dem jeweiligem Land gefahren werden und kann dann später wieder mit einem neuen Carnet vorübergehend eingeführt werden. Das könnte für den einen oder anderen, will er mal ein Jahr aussetzen, sehr lästig sein. Wer sein Fahrzeug in z.B. Südafrika mit Safariequipment nachrüsten lässt, kann eine Menge Geld sparen und sich die Mwst. zurückerstatten lassen sofern auf der Rechnung nur das Material und keine Arbeit draufsteht. Auch darf die Rechnung max. 3 Monate alt sein. Bitte dann darauf achten, dass man einen großen Zollübergang mit Taxrefund wählt.

Würden wir heute wieder vor der Entscheidung stehen, wir würden uns ein Fahrzeug vor Ort kaufen. Wer in Südafrika eine Adresse nachweisen kann wo er wohnt, und wenn es nur zur Miete während des Urlaubs ist, kann so ohne weiteres ein Fahrzeug auf seinem Namen und dieser Adresse zulassen. Wer das Fahrzeug dann noch entsprechend umrüsten muss, kann dies vor Ort in Südafrika weitaus kostengünstiger tun als in Deutschland. So kosten z.B. Dachzelte oder Dachgepäckträger in Südafrika nur rund die Hälfte wie in Deutschland. Schließlich hängen die Preise sehr stark vom Umrechnungskurs des jeweiligen Landes ab.

In den beiden letzten Fällen, egal ob Kauf des eigenen Fahrzeuges in Deutschland oder z.B. in Südafrika oder Namibia, muss eine Möglichkeit gefunden werden das Fahrzeug während der Abwesendheit sicher unterzustellen. In Namibia, speziell um Windhuk herum sind viele Farmen darauf eingestellt Fahrzeuge unterdacht unterzustellen.


 

 

Startseite www.sandneurosen.com

 

direkte links zu www.sandneurosen.com

 

Touren botswana 2000 abseutsatpfade 2006 Untertouren TA sambia Länder mosambik Rezensionen sonstiges
namibia 1999 transafrika 2001 Simbabwe 2007 vor unserer abreise botswana äthiopien namibia AZ 31.10.2006 AZ 31.05.2007 über uns
marokko 1999 cedarberge 2001 Transalp2008 tunesien namibia botswana sambia Ruhrgebiet/Westf Auto Bild kontakt
norwegen 1999 namibia 2002 sambia 2008 libyen suedafrika kenya sudan Ostrachtaler Amazon aktuell
westcoast 99/00 mosambik 2002 Lüderitz-Walfishbay 09 sudan nach unserer ankunft libyen südafrika Frei Presse fahrzeug
lesotho 2000 khalagadie 2004 aethiopien lesotho tansania Hamburger Morg ausrüstung
südafrika 2000 kaokafeld 2004 kenia malawi tunesien Heilbronner St Buch TA
namibia 2000 transafrika 2001 englisch tansania marokko Allradler shop
kalahari 2005 fishrivercanyon 2006 malawi Tours waypoints google earth tracks google earth