Rezension / Buchkritik: Transafrika - in 100 Tagen mit dem Allrad zum Kap der Guten Hoffnung, ISBN: 978-3-939792-00-0
   
Veröffentlichung durch: Allgäuer Zeitung
   
Datum: 31. Mai 2007
   
Thema: Im Auto bis zum "Kap der guten Hoffnung"
   
Transafrika Reisebericht
Die beiden Halblecher Gabi Christa und Uwe Scharf berichten über ihre abenteuerliche Reise mit dem Auto

von Arno Schaufler

Halblech Ihr Traum war die abenteuerliche Reise durch den Afrikanischen Kontinent. Die beiden Halblecher Gabi Christa und Uwe Scharf ließen ihren Traum in 100 Tagen Wirklichkeit werden. Sie sind zurück und haben ihre Erlebnisse mit dem "Landrover" in einem spannenden Buch festgehalten.
In der Lektüre hat man die Möglichkeit, die beiden Abenteurer zu begleiten - die Sahara zu durchqueren und das Dach Afrikas, Sahel, Schnee am Äquator sowie die afrikanische Tierwelt, riesige Seen und Wasserfälle zu betrachten. Nach 22.000 Kilometern kommt man mit Gabi Christa und Uwe Scharf am Kap der Guten Hoffnung an. Die kurzen Beschreibungen der Natur, der Kulturen und der verschiedenen Menschen werden nie langweilig.
Die Reise ging durch elf Länder. Bereits in Tunesien beginnt das Bangen um die Einreise nach Libyen. Der zauberhaften Altstadt von "Ghadames" schließen sich die schwer zu erreichenden "Mandaraseen" und das Naturwunder "Waw en Namus" an. Dem spannenden Grenzübertritt in den "Sudan" folgen die grünen Oasen am Nil und geheimnisvolle Pyramiden. Mystische Mönchsgesänge geleiten durch den äthiopischen Norden und zu den beeindruckenden Felsenkirchen bei Lalibella.

Monsunregen und die Polizei nerven Halblecher in Kenia

Dem wildromantischen Norden Kenias folgt der Mount Kenia. Der Monsunregen nervt die Halblecher mit Fernweh und auch der Ärger mit der dortigen Polizei. Tansania, das ehemalige Deutsch - Ostafrika, verblüfft mit fantastischen "Baobabwäldern" (Affenbrotbäume) und Malawi überrascht mit Traumlandschaften und einem zauberhaften See. Dem Tierparkhighlight in Sambia schließt sich eine Irrfahrt durch den Busch an. Auf Botswana, eines der Tierreichsten Länder, folgt Namibia. Im Konvoi durch den nicht ungefährlichen "Caprivzipfel" folgt pure Einsamkeit an der "Skeletencoast". Nach einem beschwerlichen Abstecher in den "Kuisebcanyon" geht es mit Volldampf nach Südafrika und an das "Kap der Guten Hoffnung".
Für die Zukunft haben Gabi Christa und Uwe Scharf einen neuen Traum: Eine Reise von Alaska bis Feuerland.

Das Buch von Gabi Christa und Uwe Scharf hat 208 Seiten, 96 Schwarzweißfotos, Karte mit Route, Format Din A5, kartoniert. Näheres unter Telefon 08368 / 9290.
  Um den Original - Zeitungsartikel einzusehen klicken Sie bitte hier
 
Weitere Rezensionen / Kritiken der Deutschen Presse über unser Buch.
Allgäuer Zeitung 31.10.2006 Mediengebiet Ruhrgebiet / Westfalen 04.11.2006 Ostrachtaler Echo November 2006
Frei Presse 16.11.2006 Hamburger Morgenpost 03.01.2007 Heilbronner Stimme 11.11.2006
Allradler Januar 2007 Tours Januar / Februar 2007 Auto Bild alles Allrad Januar 2007
Allgäuer Zeitung 31.05.2007 Amazon 31.10.2006 Rhein Main Presse 21.07.2007
Off Road 20.08.2007    
   
   
  Weiter infos unter http://www.sandneurosen.com

 

Touren botswana 2000 abseutsatpfade 2006 Untertouren TA sambia Länder mosambik Rezensionen sonstiges
namibia 1999 transafrika 2001 Simbabwe 2007 vor unserer abreise botswana äthiopien namibia AZ 31.10.2006 AZ 31.05.2007 über uns
marokko 1999 cedarberge 2001 Transalp2008 tunesien namibia botswana sambia Ruhrgebiet/Westf Auto Bild kontakt
norwegen 1999 namibia 2002 sambia 2008 libyen suedafrika kenya sudan Ostrachtaler Amazon aktuell
westcoast 99/00 mosambik 2002 Lüderitz-Walfishbay 09 sudan nach unserer ankunft libyen südafrika Frei Presse fahrzeug
lesotho 2000 khalagadie 2004 aethiopien lesotho tansania Hamburger Morg ausrüstung
südafrika 2000 kaokafeld 2004 kenia malawi tunesien Heilbronner St Buch TA
namibia 2000 transafrika 2001 englisch tansania marokko Allradler shop
kalahari 2005 fishrivercanyon 2006 malawi Tours waypoints google earth tracks google earth